Sonntag, 23. September 2012

Rette uns, wer kann! Aber wer?

Die Rechnung der deutschen Verpflichtungen wird bei der Addition von Einlagen und Bürgschaften (EFSM, 1. Rettungspaket Griechenland, Einlagensicherungsfond, derzeitige EZB Staatsanleihekäufe, IWF Beitrag zu Rettungsfonds, ESM, Bürgschaften EFSE und Targetkrediten) bei sage und schreibe 956 Milliarden Euro liegen.

Aber wen bedrückt es schon, wenn die genannte Summe jenseits der Vorstellungskraft des Bürgers liegen.

Jedenfalls bedrückt es weder Schäuble noch Merkel, weil beide anscheinend schon seit längerer Zeit die Orientierung verloren haben. Das ist das konsequente Ergebnis der Unwissenheit, die sich durch die Reihen der deutschen Politiker schleicht und in den Entscheidungen der Regierung Merkel gipfelt.

Aber, ... die Situation ist alternativlos. Es gibt in Deutschland keine wählbaren Politiker mehr, die imstande wären, Führungsaufgaben zu übernehmen.

Aus reiner Not vor der Unregierbarkeit wird also die Regierung Merkel ihre Arbeit in die Totalverschuldung der Bürger der Bundesrepublik Deutschlands weiter betreiben. Auch das ist ... alternativlos.

Die meisten politischen Mitläufer, auch Bundestagsabgeordnete genannt, werden, wieder aufgrund der Alternativlosigkeit, die Hebelung des ESM beschließen, weil ihnen vermutlich verkauft wird, dass sich so Geld risikolos vermehren lässt.

Wäre es doch nur so.

Aber, ... ist die Karre erst einmal im Dreck, wird man nicht herausziehen, sondern, weil es alternativlos ist, so lange hineinschieben, bis wir alle zugejaucht sind.

Was solls.

In meiner Briefmarkensammlung gibt es Marken mit dem Aufdruck:
"35 Milliarden Reichsmark".

Die Rechnung ist wieder einmal einfach: 956 Milliarden Euro, das sind rund 27 Briefmarken für einen 20-Gramm-Brief innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

Ist doch preiswert!

_____

 "Und übrigens meine ich, dass unfähige Politiker Krisen verursachen."

Keine Kommentare:

Kommentar posten