Donnerstag, 20. September 2012

Schäuble, der Schweiger

Das wäre doch mal ein echter Fortschritt. Finanzminister Schäuble verpflichtet sich, seine einseitigen, verfälschenden und nichts sagenden Kommentare zu unterlassen.

Im Gegengenzug wird in der Gesellschaft untersagt, die Euro-, Finanz-, Staaten- Bankenkrise weder negativ noch positiv verbal darzustellen.

Zu welchem Zweck? Damit sie sich in aller Ruhe entwickeln können, ... die Krisen.

Drahgi  bekommt auch Redeverbot, damit sich ohne Druck das Entwickeln kann, was Politiker so auf den Weg bringen.

Lassen wir den Kräften freien Lauf, der Weg ist das Ziel.

Dass Schäuble ein Meister der non-verbalen Kommunikation ist, wird beim "Bertelsmann Euro-Talk" deutlich:

"Wolfgang Schäuble hat uns gesagt, wir sollten in Europa nicht zu viel reden". Der Portugiese und der Deutsche sprechen nicht dieselbe Sprache und trotzdem verstehen sie sich."


 Aber auch hier, im Gespräch mit  Portugals Finanzminister Vitor Gaspar wäre weniger mehr.

Denn wir alle wissen, ohne dass Schäuble gern gesagt hätte: Portugal ist auf dem richtigen Weg.

"All das bekommt Wolfgang Schäuble gar nicht mehr mit. Der Finanzminister hatte noch vor Gaspars Podiumsgespräch mit Bremer den Rückweg ins Ministerium angetreten." (s.o. N-TV)



Risk Premium Rate für Portugal: 701 Basispunkte am 20.09.12; 12:00Uhr.

(nicht weitersagen!)
  _____

 "Und übrigens meine ich, dass unfähige Politiker Krisen verursachen."




Keine Kommentare:

Kommentar posten