Mittwoch, 18. Mai 2011

"Democracia Real Ya". Die Bürger Spaniens in Bewegung.

Die sozialen Netzwerke waren dieses Mal der Auslöser für eine neue Bewegung in Spanien. Es handelt sich um Menschen jeglichen Alters, aller politischen Strömungen und vor allem um Pazifisten, die sich nicht mit den Staatsorganen, sprich Policia Nacional im Kampf auseinander setzen wollen. Diese Gruppierung hat erkannt, dass das, was ihnen die Parteien in Spanien anbieten, keine Alternative zu sauberer und zukunftsorientierter Politik ist, die den Bürgern ein würdiges Leben erlaubt. Die "Aufständigen" prangern auch die extreme Korruption der spanischen Politiker an, die parteiübergreifend ist.
In den spanischen Medien wurde die erste Kundgebung verschwiegen, absolut ignoriert und vor allem am 16. und 17. Mai "heruntergeredet". Es hat sich klar in den Gesprächsrunden mit spanischen Journalisten und Politikern gezeigt, dass die Aktion unbequem erscheint.  
Es ist zu erwarten, dass die Bewegung  "Democracia Real Ya" bis zu den Gemeinde- und Regionalwahlen am 22. Mai stärker werden wird. Sicher ist auch, dass viele Spanier dem Aufruf nach Wahlenthaltung folgen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten