Montag, 30. Mai 2011

Wie ernährt sich der Schuldengeier?


Die Länder  Frankreich, Deutschland, USA, Großbritannien und Italien halten Schulden von Griechenland, Irland, Spanien und Portugal in Höhe von 2.512,2 Milliarden Euro. Davon entfallen auf Griechenland 277,9 Milliarden, auf Irland 813,7 Milliarden, auf Spanien 1098,8 Milliarden und auf das kleine Portugal 321,8 Milliarden Euro

Werden nur diese Schulden vergesellschafftlicht, liegt der Anteil Deutschlands bei 475,81 Milliarden Euro

Hinzurechnen muss man noch die Staatsanleihen, die die Europäische Zentralbank und die nationalen Banken der jeweiligen Schuldenländer halten.

Wenn also die Krisenländer in die Pleite abdriften, muss der deutsche Staat wieder einmal Banken retten, vorn ab die verstaatlichte Hypo Real Estate, aber auch die eine und andere Landesbank, die Bank für Wiederaufbau usw.  und möglicherweise werden die Steuerzahler mit zur Kasse gebeten. 

Viel Futter für den Schuldengeier.  

(Quelle: Bank für Internationalen Zahlungsausgleich)


Keine Kommentare:

Kommentar posten